Kristallisation

Kristallisation von Fußböden aus Kalkstein

Wir von D.A.T. – Dienstleistung aus Tradition bieten das Kristallisieren von Steinoberflächen und Marmor als eine unserer Sonderleistungen im Bereich der Bodenreinigung an.

Steinfußböden befinden sich nicht selten in stark frequentierten Gebäudeabschnitten, etwa auf Fluren, in Treppenhäusern und Eingangsbereichen von Hotels oder Firmenimmobilien. Die starke Beanspruchung der Böden hinterlässt früher oder später ihre Spuren. Denn Natursteinböden wie Marmor, Terrazzo, Travertin oder Solnhofer Platte sind weiche Gesteine, die ständiger Beanspruchung nachgeben und sich verändern.

Bevor Sie jedoch ernsthaft über die Erneuerung oder Sanierung Ihres Steinbodens nachdenken müssen, bietet eine fachmännisch ausgeführte Kristallisation – oder Fluatierung – die Möglichkeit, den Boden wieder wie neu aussehen zu lassen.

stock-photo-the-people-cleaning-floor-with-machine-441891052

Wie funktioniert die Kristallisation von Böden?

Kristallisation, wie sie in der Bodenpflege eingesetzt wird, ist eine Kombination aus chemischer und mechanischer Wirkung. Die Bodenfläche bearbeiten wir dabei mit einer schweren Einscheibenmaschine mit ausreichend hoher Drehzahl. Mit Pads aus Stahlwolle wird die Kristallisationsflüssigkeit auf den Steinboden aufgebracht und eingearbeitet.

Die Kristallisationsflüssigkeit enthält Fluorsilikate. Durch die Reaktion der Fluorkieselsäure mit dem Kalkstein direkt an der Oberfläche des Steinbodens entstehen transparente Kristalle aus Calciumfluorosilikat, die sehr fein und dabei härter als Marmor sind. Wie dick die kristallisierte Schicht sein wird, hängt von der Materialbeschaffenheit, aber auch von der Sorgfalt bei der Arbeit ab.

Dadurch, dass beim Kristallisieren gleichzeitig ein mechanischer Poliervorgang stattfindet, wird die Oberfläche extrem glatt und glänzend. Der Boden muss nicht weiter beschichtet oder versiegelt werden, um ein perfektes optisches und dabei pflegeleichtes Ergebnis zu erzielen. Dadurch kommen die natürlichen Farben des Steins in unverfälschter Form wieder zum Vorschein.

Alle Beschädigungen alter Böden können durch das Kristallisieren jedoch nicht entfernt werden. Tiefe Kratzer bleiben auch nach der Aufbereitung erhalten. In einem solchen Fall empfehlen sir die vorherige Aufarbeitung des Bodens.

stock-photo-cleaner-with-mop-and-uniform-cleaning-hall-floor-of-public-business-building-214144225

Voraussetzungen für Kristallisation von Marmor und Steinböden

Nicht jeder Steinboden ist für die Kristallisation geeignet. Es kommt auf das Material an. Denn die chemische Reaktion, die der Fluatierung zugrunde liegt, funktioniert lediglich mit Kalkstein. Die Fläche muss vollkommen frei von Verschmutzungen und vorherigen Pflegeschichten sein, um die chemische Reaktion auf der ganzen Oberfläche zu ermöglichen.

Zu den Natursteinböden, für die das Verfahren in Frage kommt, gehören neben Marmor auch Jura, Travertin und Terrazzo. Mit Granitböden hingegen funktioniert die Kristallisation nicht, denn sie enthalten keinen Kalkstein.

Ablauf der Kristallisation

Bevor Sie uns den Auftrag für die Kristallisation Ihres Natursteinbodens in Hamburg oder dem näheren Umkreis erteilen, stellen wir bei einer Begehung im Objekt zunächst fest, ob der Boden sich für dieses Verfahren eignet und wie wir genau vorgehen werden.

Im ersten Arbeitsschritt unterziehen wir den Steinboden einer schonenden Grundreinigung. Denn die Fläche muss vollkommen von Verunreinigungen und alten Pflegeschichten befreit sein. Dazu erfolgt nach dem Absaugen und gegebenenfalls einer Hochdruckreinigung die Neutralisierung des Bodens. Das Ziel ist eine Bodenfläche, die vollkommen staub- und fettfrei ist. Nach der Reinigung lassen wir den Bodenbelag vollkommen trocknen. Falls der Steinboden viele kleine Kratzer aufweist, sollten die Stellen vor der Kristallisation entsprechend aufgearbeitet werden.

Die Kristallisationsflüssigkeit oder das Pulver werden im Anschluss mit Hilfe einer Einscheibenmaschine auf den Boden aufgebracht. In einem letzten Schritt bringt unser Team die Bodenfläche durch Polieren auf Hochglanz.

stock-photo-cleaning-machine-126237227

Vorteile der Kristallisation

Das Ergebnis einer fachmännisch durchgeführten Kristallisation kann sich sehen lassen: Natursteinböden, die ihren ursprünglich einmal vorhandenen Glanz wieder erlangt haben.

Eine aufwendige und teure Sanierung oder Neuverlegung des Bodens ist nicht notwendig, um ein erstklassiges Erscheinungsbild zu erhalten.

Über die optische Aufwertung hinaus bietet die Kristallisation bei geeigneten Steinböden eine Reihe von weiteren Vorteilen gegenüber anderen Arten der Bodenpflege.

Die Brillanz ist besonders hoch, da keine zusätzlichen Beschichtungen aufgebracht werden müssen, um den Boden zum Glänzen zu bringen und pflegeleicht zu machen.

Die Unterhaltsreinigung der glatten und stark verdichteten Oberfläche fällt den Reinigungskräften in Zukunft leichter. Besonders aggressive – saure oder alkalische – Reinigungsmittel werden nicht mehr benötigt und sollten auf kristallisierten Böden auch nicht angewendet werden.

Auch für neue Bodenbeläge auf Basis von Kalkstein eignet sich die die Kristallisation hervorragend, denn durch die Verdichtung der Oberfläche und die damit einhergehende größere Härte erhöht sich die Resistenz des Fußbodens gegen frühzeitige Abnutzung.

Die extrem verdichtete Oberfläche kann das Eindringen von Flüssigkeiten weitgehend verhindern. Zusätzlich empfiehlt sich jedoch ein Schutz gegen die Bildung von Flecken.

Weshalb Sie uns mit der Kristallisation Ihrer Steinböden beauftragen sollten

Die Kristallisation als Reinigungsmethode bedarf einer besonders fachkundigen Ausführung durch gut geschultes und erfahrenes Personal. Denn Natursteinboden ist nicht gleich Natursteinboden. Wir können beurteilen, ob sich Ihr Boden für dieses Verfahren überhaupt eignet.

Die erfahrenen Reinigungskräfte von D.A.T. – Dienstleistung aus Tradition in Hamburg haben bereits eine Vielzahl an Kristallisationen durchgeführt. Somit können wir aus unserem reichen Erfahrungsschatz heraus die richtigen Werkzeuge und Chemikalien wählen. Trotz der glatteren Oberfläche behält der Boden seine Trittsicherheit bei.

Um den Glanz und die gleichmäßige Optik dauerhaft zu gewährleisten, sollten Sie die Fluatierung Ihrer Kalksteinböden regelmäßig wiederholen lassen. Wir bieten Ihnen auch die Kristallisation von besonders stark beanspruchten Teilbereichen an.

Sie wünschen eine unverbindliche Beratung oder haben allgemeine Fragen?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und stehen Ihnen ebenfalls während der Geschäftszeiten zur Verfügung!

shadow